4 Meistertitel, einmal Silber und einmal Bronze
sowie einem 6. Platz
die erfolgreichste Teilnahme in der Geschichte
des LAV Waren

LAV Waren räumt kräftig ab

Der letzte Maitag des Jahres wurde für den LAV Waren zum wahren Goldsamstag.
Bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf ging der LAV Waren in sieben Altersklassen an den Start
und konnte mit 4 Meistertiteln, einmal Silber und einmal Bronze
sowie einem 6. Platz die erfolgreichste Teilnahme in der Geschichte des LAV Waren verzeichnen.
Die Titelkämpfe fanden am Samstag unter tropischen Temperaturen im Neubrandenburger Jahnstadion statt.
Über 300 Aktive aus 20 Vereinen stellten sich dem Starter.
Bei den 9-jährigen Jungen konnte

Ben Grotian

seinen Leistungsanstieg unter Beweis stellen und mit 1033 Punkten seine persönliche Bestleistung im Dreikampf steigern und mit Vorsprung verdient die Goldmedaille in Empfang nehmen.
In der AK 10 wurde beim Vierkampf der Mädchen

Lilly Endler

ihrer Favoritenrolle einmal mehr gerecht.
Mit dem Kreisrekord im Weitsprung (4,23m) legte sie den Grundstein zur Titelverteidigung des Vorjahres.
Ihre gleichaltrige Vereinskameradin

Elisa Adams

steigerte sich von Disziplin zu Disziplin und wurde am Ende sehr gute Sechste.
Den dritten Titel im Schüler-Vierkampf sicherte in der AK 11

Duke Nmakwe

für den LAV Waren.
Mit überragenden Leistungen in allen Bereichen des Vierkampfes
stellte er einmal mehr seine Allrounder-Qualitäten unter Beweis
und wurde verdient Landesmeister 2008. Der vierte Titel ging auf das Konto von

Holger Poschkamp

in der AK 14, wo er in der Disziplin Blockwettkampf Wurf an den Start ging.
Mit 2534 Punkten erkämpfte er sich nicht nur den Titel,
sondern erfüllte auch gleichzeitig die Norm für die Deutschen Meisterschaften 2008.
Mit vier neuen Bestleistungen und 2809 Punkte konnte

Florian Hall

in AK 15 ebenfalls die Norm für die Deutschen Meisterschaften erfüllen
und wurde Vizelandesmeister im Blockwettkampf Wurf.
Die sechste Medaille ging abschließend an

Benita Nmakwe,

die in der AK 15 unter anderem mit 11,48m im Kugelstoßen neue Bestleistung erzielte.
Mit weiteren sehr guten Resultaten im Sprung und Sprint wurde Benita mit der Bronzemedaille belohnt.
Sehr gute Leistungen von

Lill-Ann Hochkeppler

und

Lena Nitschke

in der AK 11 rundeten das überaus erfolgreiche Wochenende des LAV Waren ab,
welches von den zahlreichen Eltern und Großeltern anerkennend beklatscht wurde.
Die Trainer und der Vereinsvorstand sprechen stolz und voller Freude ihre Hochachtung vor den gebrachten Leistungen aus.
Als kommenden Höhepunkt bereitet der LAV Waren die anstehenden Kreisjugendsportspiele am 21.06.2008 vor.

Allen Aktiven einen herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Leistungen.